Sunday, 26th April 2020 By Scorable
Scorable bringt zweites Produkt-Release auf den Markt für noch präziseres Risikomanagement in Zeiten extremer Marktvolatilität
PRESS RELEASE

Covid-19-Schock treibt Kreditrisiko weiter in die Höhe, Zahl der “Fallen Angels” steigt

Berlin, 27 April 2020 - Scorable hat sein zweites Produkt-Release veröffentlicht und die Genauigkeit seiner Kreditrisikoanalyse weiter erhöht, um Asset Manager noch besser bei ihren Anlageentscheidungen zu unterstützen. Mit Hilfe von Scorables innovativer künstlicher Intelligenz (KI) können Portfoliomanager Unternehmensanleihen und Credit Spreads überwachen und Ratingänderungen antizipieren, bevor diese eintreten oder von den Märkten eingepreist werden.

Angesichts der massiven Turbulenzen an den Finanzmärkten infolge von Covid-19 und dem Ölpreis-Kollaps ist vorausschauendes Risikomanagement wichtiger denn je. Im März sind Unternehmensanleihen im Umfang von 92 Milliarden US-Dollar in den Hochzinsbereich abgerutscht, und ein Ende der Abwärtsspirale ist nicht in Sicht. In den nächsten Wochen wird die Zahl der Emittenten, die ihr Investment-Grade-Rating verlieren - sogenannte “Fallen Angels” (“gefallene Engel”) - weiter ansteigen. 

“Wir sehen derzeit bei fast der Hälfte aller Unternehmen, die wir analysieren, ein stark erhöhtes Kreditrisiko. Besorgniserregend für Investoren ist aber vor allem, dass unsere Analyse bei mehr als einem Drittel der Emittenten mit BBB-Rating eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine Rating-Herabstufung anzeigt. Institutionelle Anleger müssen das natürlich genau beobachten. Dank unserem verbesserten Modell können Portfoliomanager mit Scorable zukünftige Änderungen und Schwankungen im Kreditrisiko von Unternehmen jetzt noch genauer prognostizieren“, sagt Oliver Kroll, CPO bei Scorable und als ehemaliger leitender Portfoliomanager verantwortlich für ein Bond-Portfolio in Milliardenhöhe.

Mit Scorables neuester Version profitieren Kunden von einer noch genaueren und umfassenderen Risikoanalyse. So können Asset Manager nicht nur dem Wettbewerb einen Schritt voraus sein, sondern auch ihr Anleihenportfolio in Krisenzeiten besser managen. Scorables KI-System kombiniert und kontextualisiert jetzt mehr als 350 quantitative und qualitative Datenvariablen, darunter FX-Daten, neue Kapitalmarktdaten und Indikatoren wie Öl, Gold und makroökonomische Länderdaten. 

„Wir erwarten in den nächsten Wochen eine weitere Welle an Ratingverschlechterungen. Allein in den ersten zehn April-Tagen wurden mehrere Dutzend Unternehmen in unserem Analyseportfolio herabgestuft - 87% dieser Ratingaktionen hat unsere künstliche Intelligenz akkurat prognostiziert. Dies zeigt, wie die Nutzung von Scorable Asset Managern dabei helfen kann, Marktdynamiken aufgrund von Covid-19 zu antizipieren und gegebenenfalls Anpassungen an ihrem Investment-Portfolio vorzunehmen“, sagt Philippe Padrock, Geschäftsführer bei Scorable.  

Scorable führte vor Kurzem eine dreijährige Handelssimulation für ein Modellportfolio (Euro Investment-Grade Unternehmensanleihen) mit mittlerem Kreditrisiko- und Laufzeitprofil durch. Das Modellportfolio erzielte zwischen 2017 und 2019 einen Gesamtgewinn von 8,74 Prozent. Zudem zeigt die Simulation, dass die Verwendung von KI-basierten Erkenntnissen Asset Managern tatsächlich dabei helfen kann, Alpha zu generieren.

„Unser Portfolio erzielte im Vergleich zu einigen führenden Fixed-Income-Indizes mit ähnlichen Risikoprofilen eine signifikante Outperformance von mehr als 30 Basispunkten pro Jahr. Als ehemaliger Portfoliomanager wäre ich über ein solches Ergebnis meiner laufzeitneutralen Kreditselektion sehr erfreut gewesen. Und das bei einem sehr, sehr niedrigem Turnover und damit verbunden reduzierten Handelskosten“, sagt Kroll.

Robin Jose, CTO bei Scorable, fügt hinzu: „Unsere jüngste Handelssimulation zeigt, dass Portfoliomanager durch die Verwendung von Scorable echte Vorteile haben, da sie Änderungen des Kreditrisikos und Investitionsmöglichkeiten frühzeitig erkennen und so dem Markt einen Schritt voraus sein können. Erklärbare künstliche Intelligenz kann angesichts der ständig wachsenden Datenmenge einen echten Mehrwert im Entscheidungsprozess bieten.“

Der erklärbare KI-Ansatz von Scorable ermöglicht es Nutzern, die Ergebnisse der Analyse intuitiv nachzuvollziehen und zu sehen, welche Faktoren zu Änderungen des Risikoprofils führen.

Über Scorable

Das Berliner Unternehmen Scorable bietet eine KI-basierte Webanwendung zur automatisierten Kreditrisikoanalyse von Anleihen an. Die KI von Scorable analysiert verschiedene Datenquellen wie Finanznachrichten, Geschäftszahlen, Marktpreise und Kredit-Ratings großer Unternehmen, um deren Einfluss auf die Bonität zu ermitteln. Der Service von Scorable richtet sich derzeit an Asset Manager und institutionelle Investoren in ganz Europa und den USA. Weitere Informationen finden Sie unter www.scorable.com